Der Lack ist ab: So lassen sich Beziehungskrisen meistern

Der Lack ist ab: So lassen sich Beziehungskrisen meistern.
anetlanda - fotolia

Der erbitterte Streit neulich wegen der unbezahlten Rechnung. Das Schweigen beim Abendessen, nachdem die Freunde gegangen waren. Oder das Schulterzucken auf die Frage, wo es dieses Jahr in den Urlaub hingehen soll. Probleme und Unstimmigkeiten gibt es in jeder Partnerschaft. Wenn sie aber überhandnehmen und einer oder beide Partner an der Beziehung zweifeln, kann man von einer Krise sprechen.

...
 
Um mit einer Krise zurechtzukommen, sollten Paare ihre Beziehung reflektieren und die Probleme auf den Tisch legen. „Als Erstes heißt es, die Situation zu analysieren und zu überlegen, was einen unzufrieden macht”, erklärt Friedhelm Schwiderski, Paartherapeut in Hamburg. Dabei hilft es nicht, die Schuld nur beim anderen zu suchen.

Im zweiten Schritt folgen das Gespräch und die Suche nach einer Lösung. Mehr Verständnis bringen Sätze wie „Ich wünsche mir mehr Nähe” statt Vorwürfe wie „Du bist gefühlskalt”.

Dieser Beitrag wurde Erstveröffentlicht auf der Website Aachener Zeitung von Nicola Menke.

Vollständigen Beitrag lesen

Zurück